Mit dem Rad vom Reschenpass zum Gardasee

5 Tage Natur, Kultur und Genuss unter den Gletschern des Ortlermassivs bis in die mediterranen Regionen von Meran und dem Gardasee.

28. 09 - 02.10. 2020

Termin

Italien - Reschenpass - Vinschgau - Gardasee

Karte öffnen - hier klicken!

€ 585,-

Preis p. P. im DZ

montgglersee
Ich habe die Reisebedingungen gelesen

Alpine Bergwelt trifft auf grüne Täler und Seen, urbanes Lebensgefühl auf ländlichen Charme, mediterraner Genuss auf traditionelle Küche, Wohlbefinden auf Erlebnis.

Wir sehen Europas höchstgelegenes Benediktinerkloster Marienberg, die „Via Claudia Augusta“, den Etschradweg von der Etschquelle aus – er ist bis in die Etschmündung im Po-Delta befahrbar – das mittelalterliche Städtchen Glurns, das weiße Gold im Marmorbruch von Laas, den imposanten Partschinser Wasserfall, die Kurstadt Meran mit ihren Laubengassen und Cafés.

Die Ruhe der Natur bei den „Montiggler Seen“, authentische Gerichte, feinste Produkte, edelste Weine im Raum Bozen und zum Abschluß unserer Radreise schnuppern wir noch die mediterrane Luft am Gardasee runden die Radtour ab. Und dies alles noch verbunden mit schönen Erlebnissen und beim Lieblingssport „RADELN“.

1. Tag | Anreise und kurzes "Einradeln am Pustertalradweg"

Unsere Busanreise führt zuerst über Klagenfurt, Villach, Lienz und Toblach. Dort werden wir die Räder entladen und einen „Einradeltag“ vom 3-Zinnenblick auf dem Pustertalradweg beginnen. Der Radweg führt uns 38 km entlang der Rienz bis Bruneck. Es ist ein Radweg mit wenigen Steigungen, der Lust auf mehr macht. Der Radweg ist überwiegend asphaltiert, ausgenommen die Strecke (4 km) vom 3-Zinnenblick nach Toblach.

Unser Start der Radtour auf dem Pustertalradweg ist Welsberg und führt  vorbei am „Olanger Stausee“, Olang, Bruneck, die Gönneralm bis zum heutigen Ziel in Niedervintl bei der „Lodenwelt“. Dort erwartet uns unser Bus welcher uns zu unserem Hotel ins Goldrain bringt.

2. Tag | Vom Reschenpass nach Goldrain auf dem Etschtalradweg

Unser Bus bringt uns vom Hotel aus nach Graun am Reschensee (1520 m). Vom Parkplatz vor dem versunkenen Kirchturm fahren wir nach Nauders und von dort über die Westseite des Sees auf dem Radweg nach Glurns, Prad am Stilfserjoch, Laas bis nach Latsch wo wir uns für die letzten Höhenmeter mit einem Kaffee stärken werden. Anschließend radeln wir zu unserer Unterkunft über die Obstgärten nach Tarsch.

Wer an diesem Tag noch nicht genug vom „RADELN“ hat, kann noch mit der Seilbahn auf St. Martin am Kofel fahren und von dort eine etwa 12 km lange und rasante Abfahrt über eine wenig befahrene Asphaltstraße unternehmen. Herrliche Ausblicke auf die Gletscherwelt werden die Mühe belohnen –  ca 60 km, ca 800 HM abwärts.

3. Tag | Vom Vinschgau durch die Obstplantagen in das Meraner Becken bis nach Andrian

Nach dem Frühstück radeln wir durch das Herz des Vinschgaus entlang der Etsch in Richtung Meran. Unterwegs können Interessierte am Eingang des Schnalstales noch das „Schloß Juval“ mit seinem „Messner Mountain Museum“ besuchen. Anschließend geht es weiter über Meran bis nach Andrian in unser „Hotel Stamserhof“, wo wir die nächsten beiden Nächte schlafen werden. Auf dieser Strecke gibt es außer dem „MMM“ noch Meran und wenn genügend Zeit bleibt, die „Gärten von Trautmannsdorf“ zu besichtigen. ca 54 km, großteils ebene Strecke.

Nach der Radtour beziehen wir unser neues „Hotel Stamserhof“ in Andrian.

4. Tag | Am „Sarca-Radweg“ von Madruzzo zum Gardasee

Der heutige Tag unserer Radreise führt uns von den Bergen im Raum Terlago/Madruzzo an die mediterranen Ufer des Gardasees.

Unser Bus bringt uns nach Madruzzo wo wir unsere Räder ausladen. Wir starten am Lago di Tobolino fahren an Sarche vorbei, gönnen uns einen Blick auf die Felsformation des Monte Brento, kommen an der Ortschaft Dro vorbei und landen in Arco, wo wir noch einen Blick auf die schöne Burg werfen können.

Am Domplatz in Arco können wir uns noch stärken bevor wir die letzten Kilometer zum Gardasee radeln. Nach einem kurzen Aufenthalt und natürlich einer Kaffeepause verladen wir unsere Räder in den Bus und fahren in unser Hotel zurück.  Ca. 30 km, die Strecke folgt großteils einem ausgebauten Radweg und verläuft entlang des Flusses Sarca leicht bergab.

5. Tag | Montiggler Seen, Kalterer See und Weinbaugebiete

Die letzte Radtour unserer Radreise beginnt direkt beim Hotel und führt uns zuerst über den Etschradweg und über das Natruschutzgebiet Montiggl zu den „Montiggler Seen“ sowie durch die Weinberge entlang des Kalterersees bis zum Bootshafen wo unser Bus auf uns wartet. Ca. 30 km, hügeliges Gelände.

Nach einer erholsamen Pause treten wir die Heimreise an.

Reisezeiten:


28. September – 02. Oktober 2020
5 Tage | Montag – Freitag
Abfahrt: 05:00 Uhr
Rückkunft:  ca 21:00 Uhr

Leistungen inklusive:


Fahrt im modernen Reisebus
Inkl. Ortstaxen und Mauten
2 x Nächtigung/Halbpension im Hotel Goldrainerhof in Goldrain
2 x Nächtigung/Halbpension im Hotel Stamserhof in Andrian
Eintritt Schwimmbad und Spa-Bereich
Transport der Fahrräder im speziellen Anhänger
Jause während der Fahrt nach Südtirol
Reisebegleitung / Bordservice
Max Teilnehmerzahl: 25 Personen
Ortskundiger Radguide
Weinverkostung im Stift Muri-Gries

Preis:


Pro Person im Doppelzimmer: 585,-
Zuschlag Einzelzimmer: 80,-

Weitere Reisen

Unsere aktuellen Rad- und Wanderreisen 2020

E-MTB Radtour auf die Viehbergalm und durch die Öfen nach Gröbming

Radtour im Nationalpark Kalkalpen – auf den Spuren der ehemaligen Waldbahn

Mit dem Rad vom Reschenpass zum Gardasee

Kontakt

  •   Gewerbestraße 9, 8572 Bärnbach

  •    Tel.: +43 3142 22870

  •    Fax: +43 3142 22870-4

  •     Mail: office@schlatzerbus.at

Öffnungszeiten

Mo - Do: 

08.00 - 13.00 & 14.00 - 17.00

Fr:

08.00 - 13.00

logo-footer

© Copyright 2015 Schlatzer Reisen | Agentur DER-LENZ.COM | Website WESEO