Baltikum Rundreise mit Prof. Dr. Ernst Lasnik

Das Baltikum ist in aller Munde. Litauen, Lettland und Estland, deren Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn man gerne verwechselt, üben einen immensen Reiz aus. Wieso dies so ist, werden Sie bei unserer fantastischen Tour herausfinden.

altiku

29. 09. - 02. 10. 2022

Termin

Baltikum

€ 1398,-

Preis p. P. im DZ

Das Baltikum ist in aller Munde. Litauen, Lettland und Estland, deren Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn man gerne verwechselt, üben einen immensen Reiz aus. Wieso dies so ist, werden Sie bei unserer fantastischen Tour herausfinden. Und die Städte bringen Sie danach bestimmt nicht mehr durcheinander…

1. Tag | Anreise nach Lodz

Anreise über Wien, Brünn, Mährisch-Ostrau, Kattowitz, Tschenstochau nach Łódź in Polen. Łódź ist eine ehemalige Hochburg der Textilproduktion und liegt in der Mitte Polens.

2. Tag | Masuren

Unser heutiges Ziel sind die Masuren. Die Seen der Region sind ein perfekter Ort für Angler und Segler. Die abwechslungsreichen Uferlinien der Seen machen den Reiz der Landschaft aus. Verknüpft durch Kanäle, Flüsse und Schleusen stellen die masurischen Seen eine Route für Wassertourismus und Schifffahrt dar. Nach dem Ausflug werden Sie sich auf Ihr Abendessen und die Übernachtung in einem Hotel in den Masuren freuen.

3. Tag | Masuren – Klaipeda (dt. Memel)

Fahrt ins litauische Klaipeda, am nördlichen Ende des kurischen Haffs gelegen. Klaipeda verfügt über viele bedeutende Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen u.a. die Arche, die das größte Granitdenkmal in Litauen ist, das Delphinarium und Meeresmuseum und der Simon-Dach-Brunnen im Herzen der Altstadt.

4. Tag | Kurische Nehrung

Freuen Sie sich nach der Stadtführung in Klaipeda auf einen Ausflug zur Kurischen Nehrung. Eine unvergessliche Reise erwartet Sie: Endlose Sanddünen, duftende Kiefernwälder und goldene Strände. Beim Stadtrundgang durch Nidden können Sie das Fischerhäuschen, in dem Thomas Mann einige Sommer lebte und arbeitete, besuchen (gegen Aufpreis). Mit einem tollen Ausblick auf das Haff (flaches Gewässer, das von der See durch Inseln oder einen schmalen Streifen von Dünen getrennt ist) und auf das Memeldelta. Hier ließ es sich Mann in entspannter und friedlicher Atmosphäre sehr gut gehen. Auf dem Hexenberg in Juodkrante werden Sie viele geschnitzte Holzskulpturen aus der litauischen Sagen- und Götterwelt sehen. Unter den rund 80 bizarren Gestalten darf auch die Riesin Neringa nicht fehlen. Rückfahrt nach Klaipeda

5. Tag | Klaipeda – Berg der Kreuze – Riga

Besonders sehenswert ist die Fahrt über Palanga, die Bernsteinstadt, zum Berg der Kreuze in Siauliai. Der Badeort Palanga ist berühmt für seinen feinsandigen Strand und für das weltgrößte Bernsteinmuseum. Am Berg der Kreuze machen wir Halt. Rund um eine Muttergottesstatue gruppieren sich Tausende Kreuze – kleine und große, einfache und reich verzierte, hölzerne oder metallene. An diesem litauischen Wallfahrtsort symbolisieren die Kreuze die Gedenken und Hoffnungen der Litauer. Weiterfahrt nach Riga, der faszinierenden Hauptstadt Lettlands.

6. Tag | Riga – Pärnu – Tallinn

Treten Sie während der Führung ein in eine faszinierende Stadt voller Kunst und Kultur! Sich der Anziehungskraft von Riga zu entziehen, ist schwierig. 800 Jahre haben das einzigartige Erscheinungsbild und die reichen Traditionen geformt. Riga nicht zu lieben ist nahezu unmöglich. Die Jugendstilmetropole begeistert durch altertümliche, historische Eindrücke. Über Pärnu erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Tallinn.

7. Tag | Tallinn

Tallinn, die Hauptstadt Estlands, weist eine bezaubernde Mischung von mittelalterlicher Friedlichkeit und modernem Stadtleben auf. Im Sommer ist die Altstadt mit ihren vielen Läden, Galerien, Souvenirgeschäften, Straßencafés und Restaurants sehr belebt. Die Stadtführung führt uns entlang der alten Stadtmauer in die Altstadt, in der Sie die Burg, den Dom, die Alexander-Newsky-Kathedrale und das mittelalterliche Rathaus sehen. Besichtigen können Sie auch das Museum im alten Kanonenturm Kiek in de Kök (gegen Aufpreis). Der Name bedeutet „Guck in die Küche“, da die Soldaten von den oberen Fenstern den Mägden beim Kochen zusehen konnten.
Der Nachmittag steht Ihnen frei zur Verfügung.

8. Tag | Tallinn – Gauja-Nationalpark

Den Beinamen „Livländische Schweiz“ erhielt der Gauja-Nationalpark dank seiner verhältnismäßig steilen Sandsteinfelsen. Sie besuchen den Park mit der Turaida-Burg (Eintritt gegen Aufpreis), die mit der Legende der „Rose von Turaida“ verbunden ist. Im Anschluss erwartet Sie die Ordensburgruine Sigulda aus dem 13. Jh. (Eintritt gegen Aufpreis). Sie erleben außerdem die herrlichen
Wälder entlang des Flusslaufs, ihre unberührte Flora und Fauna und genießen die unberührte Natur. Lassen Sie sich heute noch in die Geheimnisse des Wein-Herstellungsprozesses einweihen! Der im Gut Krimulda produzierte Wein wird aus örtlichen Wald- oder Gartenbeeren hergestellt (gegen Aufpreis buchbar).

9. Tag | Gauja-Nationalpark – Vilnius

Über Panevezys erreichen wir Vilnius, die Hauptstadt Litauens. Eine Stadt, die Sie mit einer Vielzahl prächtiger barocker Kirchen und Gebäude überraschen wird. Es hat den Anschein, als ob man den Heiden den christlichen Glauben demonstrativ in Stein aufdrücken wollte. Klöster und Kirchen bestimmen das Stadtbild – heute teilweise prächtig restauriert. Das Universitätsviertel mit seinen italienisch inspirierten Innenhöfen, der imposanten St. Johanneskirche und der Bibliothek stellt ein einmaliges architektonisches Ensemble dar. Freuen Sie sich auf die Sehenswürdigkeiten, die Sie während der Führung entdecken. Die Litauer trinken gerne Bier und das Brauen hat eine lange Tradition. Probieren Sie ein litauisches Bier während einer Brauereibesichtigung (gegen Aufpreis buchbar)

10. Tag | Vilnius – Tschenstochau

Wir verlassen die litauische Hauptstadt und reisen vorbei an Polens Hauptstadt Warschau zur letzten Übernachtung nach Tschenstochau, dem bedeutenden Marienwallfahrtsort mit seiner „schwarzen“ Madonna.

11. Tag | Heimreise

Nach erlebnisreichen Tagen treten wir am Morgen die Heimreise an.

Reisezeiten:

29. September – 09. Oktober 2022

11 Tage
Abfahrt: 06:00 Uhr
Rückkunft:  ca 21:00 Uhr

Leistungen inklusive:


• Fahrt im modernen Reisebus
• Reiseleitung: Prof. Dr. Ernst Lasnik
• Reisebegleitung/Bordservice
• 9x Nächtigung/Halbpension in 4* Hotels lt. Beschreibung
• Ortstaxen und Steuern
• Halbtagesführung Montenegro
• Bootsfahrt Perast
• Durchgehende Reiseleitung ab der Grenze Albaniens bis Ohrid
• Eintritt Festung Rozafa in Skhodra
• Eintritt Festung in Kruja
• Eintritt Skanderberg-Museum in Kruja und Weinverkostung
• 3 Std. Stadtführung Tirana
• Eintritt Nationalmuseum in Tirana
• Eintritt Amphitheater Durres
• Eintritt Festung Berat u. Onufri Museum
• Eintritt archäologische Ausgrabungen von Apollonia
• Eintritt archäologische Ausgrabungen von Butrint
• Eintritt Gjirokastra-Festung und Stadtmuseum
• Schifffahrt auf dem Ohridsee
• Stadtführung Belgrad
• Audio-System mit Kopfhörern für besseres Verständnis bei Führungen

Preis:


Pro Person im Doppelzimmer: 1398,-
Zuschlag Einzelzimmer: 295,-
Frühbucherbonus bis 28.2.2022 50,-

Weitere Reisen

Radreise „Gardasee, dessen Berge, Schluchten und Flüsse“

Baltikum Rundreise mit Prof. Dr. Ernst Lasnik

Kastelruther Spatzenfest in Südtirol

Sonnenuntergang am Dachstein

Kontakt

  •   Gewerbestraße 9, 8572 Bärnbach

  •    Tel.: +43 3142 22870

  •    Fax: +43 3142 22870-4

  •     Mail: office@schlatzerbus.at

Öffnungszeiten

Mo - Do: 

08.00 - 13.00 & 14.00 - 17.00

Fr:

08.00 - 13.00

logo-footer

© Copyright 2015 Schlatzer Reisen | Agentur DER-LENZ.COM | Website WESEO